Tröstlicher Tropfen – Brasilien in Trümmern

Ich mag den historischen Hafen zu Berlin. Die Blickwinkel sind abwechslungsreich, die Geschichte(n) vielfältig und die Mischung aus Wandel und Stillstand sehr ungewöhnlich für eine so zentrale Lage der Stadt. Und mit dem Restaurant Ming Dynastie lockt mich ein verlässliches chinesisches Lokal, gegenüber der Botschaft des Reiches der Mitte, immer wieder in die Gegend um Fischerinsel, Jannowitzbrücke und Märkisches Museum. Gerne führe ich auch meine Berlinbetrachtungen-Stadtrundgänge durch dieses Viertel.

Neulich abends bummelte ich am Ufer entlang, wo weitere Botschaftsgebäude das Hafenbecken umgeben, darunter die Botschaft Brasiliens. Weiss-rotes Absperrband flatterte um die Säulen und zahlreiche beschädigte Scheiben waren notdürftig abgedichtet und repariert.

 

Vor wenigen Tagen erlebten zwei Nationen ja ein Feuerwerk sehr unterschiedlicher Gefühlslagen, als Deutschland gegen Brasilien knapp siegte, bei der Fußball Weltmeisterschaft in ebenjenem Land in Südamerika. Was war geschehen? Hatte sich Frustration enttäuschter Fußballfans oder Botschaftsmitarbeiter Luft gemacht? War das 1 zu 7 nicht schon genug des Scherbenhaufens?

Nun, eine kurze Recherche ergab, dass bereits im Mai ein Anschlag auf die Botschaft stattgefunden hatte, bei der eine Gruppe Vermummter mit ca. 80 Steinen 30 Scheiben zerstörten. Womöglich galt der Gewaltakt der Anprangerung von Missständen in Brasilien. Soziale Ungerechtigkeit, auch in Verbindung mit der damals bevorstehenden WM, wie die BZ vermutete.

Gab es noch einen Anschlag? Oder repariert man nur sehr, sehr langsam. Der tröstliche Tropfen zu der traurigen Situation läßt dafür die brasilianische Lebensfreude hochleben. Cachaca, jenes Nationaldestillat aus Zuckerrohr, bildet gemeinsam mit Zucker, Limette und Eis die Basis des All-Time-Klassikers Caipirinha. Leider werden allzu oft eher mittelmäßige Cachacas für die Zubereitung verwendet. Ein höherwertiger Cachaca macht sich geschmacklich hervorragend bemerkbar und wertet den Drink spürbar auf. In Berlin verfügbar wären beispielsweise diese beiden sehr empfehlenswerten Destillate:

Cachaca

1. Leblon Cachaca

2. Serra das Almas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s