Die Frau im Dunkeln in der Victoria Bar

DSC02856Die Bar als bravouröse Bühne für eine Zeitreise in die Jahre zwischen 1901 und 1935, als es für Frauen eine immense Herausforderung darstellte, sich als Autorinnen und Komponistinnen durchzusetzen. Einige davon legten sich Männernamen zu. So verbirgt sich hinter Henry Love eigentlich Hilde Löwe, Peter Perten heißt in Wahrheit Ruth Feiner. Da gilt es, mehr zu erfahren!

Im Juli entführte die Viktoria Bar in eine musikalische Geschichtsstunde der besonderen Art. Beate Hindermann lud die Sängerin und Schauspielerin Evelin Förster ein, um sie zu deren Projekt „Die Frau im Dunkeln“ zu befragen und zum musikalischen Vortrag zu bitten. Leidenschaftlich berichtet Evelin von ihrer Spurensuche und DSC02857akribischen Recherche zu Frauen, deren künstlerische Leistung teilweise zur Legende, andernteils in Vergessenheit geriet.

So mancher verstaubte Koffer ist dabei wohl auf vergessenen Dachböden zum Vorschein gekommen.

Bekannte Namen wie Mascha Kaleko und Claire Waldorff lassen das Publikum wissend nicken. Die spannenden Geschichten über unbekannte Damen, wie Marie Madelaine oder Emmy Hennings bringen die gespannte Zuhörerschaft kurz darauf zum erstaunten Kopfschütteln.

Hinter dem Tresen (bar)hocken die beiden Damen und Beate entlockt Evelin die eine andere soubrettige oder diseusige Anekdote und bringt sie dazu, so manchen Chanson zu intonieren. Man lauscht gebannt und mancher Cocktail verwässert gar.Dank an die Victoria, dass auf diese Weise so manche „Frau im Dunkeln“ wieder ans Licht gebracht wurde.

DSC02861Wer diesen magischen Abend nachvollziehen möchte, kann glücklicherweise auf ein prachtvolles Lied- und Hörbuch mit üppigem Booklet zurückgreifen (Evelin Förster nennt es treffender: Chanson-Text-Collage!) und zwar auf ihrer Homepage.

Die nächste wundervolle kulturelle Stunde, oder auch einfach nur die nächste Happy Hour, in der Victoria Bar erfahren wir gewiss unter: http://www.victoriabar.de/

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Frau im Dunkeln in der Victoria Bar

  1. Hallo, tolle Seite. Bin beim Googeln auf der Suche nach einer Autorin ( Ruth Feiner) auf Ihre Seite gestossen. Danke. Tip: Der Golden Cadillac in einer meiner Lieblingsbars, im CSA in der Karl Marx Allee 96. Andere innovative Lieblingsbar ist immer noch Becketts Kopf.
    Viele Berlin- Sehnsuchtsgrüsse aus Zürich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s