Guten Tag, Feuertopf

Die Empfehlung eines chinesischen Gastronomen von der Kantstraße führte mich in dieses äusserlich eher unspektakuläre Restaurant, einen Steinwurf von der Deutschen Oper entfernt.

Nin Hao wäre zu deutsch die Begrüßung „Guten Tag“. Der somit willkommen geheissene nimmt Platz in einem Raum, der in die Kategorie der üblichen, mit chinesischen Attributen bestückten Durchschnittschina-Restaurants, das seit mindestens einem Jahrzehnt optisch nur unwesentlich aktualisiert wurde.

Der vordere Gastraum zur Bismarckstraße wird ergänzt durch einen zweiten Bereich mit den großen runden Drehtischen für eine größere Gruppe.

Die Spezialität im Hause sind die chinesischen Fondues, auch als Feuertöpfe bekannt, wie sie beispielsweise im Tian Fu in der Uhlandstraße oder in der Ming Dynastie an der Jannowitzbrücke sehr ordentlich zubereitet werden.

Allerdings hat mir der Topf hier im Nin Hao noch mehr Spaß bereitet. Und das keineswegs nur deshalb, weil die Töpfe reichlich und preiswert sind. Der Tisch wird üppig befüllt. Zum einen mit dem Topf, der in zwei Kammern getrennt ist, für eine pikante und eine milde Brühe, in denen die verschiedenen Zutaten gegart werden.

Mehrere Sossen, Reis und dann die Teller mit den fischigen, fleischigen und gemüsigen Zutaten nehmen einen Großteil des Tisches ein. Unglaublich frisch und appetitlich kommt eine bunte Vielfalt daher, die man in die köchelnden Brühen gibt, um sie dann mit kleinen Sieben herauszufischen.

Mit mehreren Sossen kann das Ergebnis weitere aromatisiert werden und so ist jeder Happen wierder neu. Mein Favorit war eine recht pikante Erdnuss-Sosse mit eleganter Schärfe. Der Koriander war köstlich frisch und selbst das Tofu konnte überzeugen.

Die Bedienungen war recht freundlich, wenn sie und er an den Tisch schlurften und hatten es selten eilig. Manche der Stammgäste, von denen viele asiatischer Herkunft waren, gingen deshalb gleich selbst nach hinten, um ihre Bestellungen los zu werden.

Der Raum braucht tatsächlich keine intensivere Ausgestaltung, da man auf unterhaltsame Weise mit seinem Essen beschäftigt ist. Man muss schon arbeiten. Die Nahrung bildet dabei quasi ein kunstvolles Stilleben, welches einer fortwährenden Reduzierung ausgesetzt ist.

Der Vollständigkeit halber muss erwähnt werden, dass es selbstverständlich auch zahlreiche reguläre Gerichte ausserhalb eines Feuertopfes gibt und dass ebenfalls ein preisgünstiger Mittagstisch offeriert wird. Aber die Feuertöpfe machen schon richtig viel Vergnügen und bereiten tatsächlich einen sehr guten Tag.

Bismarkstraße 24, 10625 Berlin-Charlottenburg. Täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Advertisements

2 Kommentare zu “Guten Tag, Feuertopf

  1. kormoranflug sagt:

    Sieht ganz toll und Original aus. Vielen Dank fürs finden, da muss ich auch mal probieren.

  2. Afra Evenaar sagt:

    Schöne Formulierung, lieber Kormoran. Von mir auch schönen Dank fürs Finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s