Neues Whisky Tasting der Scotch Malt Whisky Society

Wer trinkt mit mir Whisky? Ich hatte im Oktober hier im Blog ja bereits verkündet, dass ich nun als Repräsentant der SMWS in Berlin spannende schottische Destillate ausschenken darf. Das tue ich mit dem allergrößten Vergnügen auch in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten wieder und es wird dabei auch eine neue Regelmäßigkeit einkehren.

20161128_212334

Am 30.11. um 19.30 Uhr findet im Union Jack in Charlottenburg die nächste Verkostung von fünf Whiskies statt.

Weihnachten rückt näher und womit könnte man sich besser beschenken, als mit einigen feinen Drams der fassstarken und unfiltrierten Single Malt Köstlichkeiten der Scotch Malt Whisky Society. (SMWS).

Für den Dezember habe ich folgende fünf Monats-Neuheiten ausgesucht: Erst selten wurden Whiskys aus der Destillerie Glen Weiterlesen

Scotch Malt Whisky Society Tasting im Union Jack

Was gibt es Schöneres, als famosen Single Malt Whisky?

sam_9157Seit den frühen 1990er Jahren bin ich Mitglied der Scotch Malt Whisky Society (SMWS) und großer Fan der unfiltrierten und fassstarken Abfüllungen, die diese Whisky-Gesellschaft ihren Mitgliedern zur Verfügung stellt.

Einschneidende Veränderungen begleiteten zuletzt die Scotch Malt Whisky Society (SMWS). 1983 von Privatleuten gegründet, die das Erlebnis von Einzelfassabfüllungen teilen wollten, 2004 kaufte Glenmorangie den Whisky-Club und gliederte ihn in das Unternehmen ein. Seit 2015 führt der Weg zurück zu den Wurzeln und eine Gruppe privater Investoren übernahm die Geschicke der SMWS wieder.

Bislang waren die Verfügbarkeit und die Aktivitäten der SMWS Weiterlesen

Wenn alle Sinne Whisky verkosten – auch die Ohren

So elegant und köstlich gab es selten etwas auf die Ohren. Glenmorangie lud Spirituosenexperten und Bartender aus Deutschland nach Berlin, um eine überraschende Reise der Sinne mit dem Glenmorangie Signet anzutreten.

Ich durfte bei der Glenmorangie Masterclass mitreisen und so begann die Fahrt in Ungewisse am Mani Hotel a der Torstraße, wo eine illustre, zunächst aber ratlose Runde von Getränkespezialisten in Fahrzeuge mit verschwiegenen Fahrern verfrachtet wurde. Schließlich entführte man uns in eine Galerie am Osthafen, wo ernsthafte Gestalten unserer harrten.

Der Vorhof des Rätsels

Nach kurzer Begrüßung und Beschallung mit Präsentation der optischen Philosophie der Marke und der besonderen Fassphilosophie im Hause Glenmorangie, geleiteten unsere Gastgeber die Runde in die obere Etage, wo Kerzenlicht und tiefes Schwarz die Neugierigen umfingen. Sollte uns ein sektengleiches Initiations Ritual bevorstehen? Einige blickten mulmig drein, lautete ihre situative Zustandsbeschreibung doch eher auf „Hunger“ und „Durst“.

Puh, man platzierte uns an Weiterlesen